Schöne und gesunde Füße - Pflegetipps und Hausmittel

 

Mit gezielter Fußpflege zu schönen Füßen.

Fuss und Fuesse - Schweissfuesse PedisolixHaben Sie einen römischen, griechischen oder ägyptischen Fuß?

Das Konstrukt Füße leistet Tag für Tag Schwerstarbeit. Durchschnittlich tragen uns unsere Füße in unserem Leben etwa 3 mal und die Welt, was ca. 120.000 Kilometern entspricht. Die Aufmerksamkeit hingegen, die wir unseren Füßen mit einer guten Fußpflege widmen, ist jedoch meist eher beschränkt. Zusätzlich verbannen wir die Füße ins Schattendasein - oft noch mit synthetischen Socken - und zu kleinen und engen Schuhen, was die Füße noch weiter belastet.  Mehrere tausend Nervenenden und Sensoren an den Sohlen der Füße melden uns Unstimmigkeiten wie zum Beispiel kleine Steinchen in den Schuhen. Der menschliche Fuß weist eine hohe funktionale und anatomische Komplexität auf. Der Aufbau des Fußes gliedert sich in Zehen, dem Mittelfuß und der Fußwurzel. Die Fußmuskulatur wird unterteilt in lange und kurze Fußmuskeln. Am Unterschenkel befinden sich die langen Fußmuskeln und die kurzen Fußmuskeln befinden sich am Fußskelett. Der Fuß besteht aus 26 Knochen, 33 Gelenken und über 100 Bändern, Muskeln und Sehnen.

Die Fußsohle

Die Fußsohle unserer Füße gilt als wahres Meisterwerk, denn in ihr befinden sich Kammern mit Fettpolter welche beim Gehen die Belastungen auffangen und Stöe dämpft. Diese Fettpolster, welche sich auch gegeneinander verschieben können sorgen unter anderem dafür, dass wir ohne Schmerzen Gehen können. Wußten Sie dass anhand des Längenunterschieds der grossen Zehe und der zweiten Zehe zwischen folgenden 3 Fußtypen unterschieden wird? Beim römischen Fuß sind die Grosszehe und die zweite Zehe gleich lang. Beim griechischen Fuß ist die zweite Zehe länger als die Großzehe und beim ägyptischen Fuß ist die zweite Zehe kürzer als die Großzehe. Die Füße sind der am meisten beanspruchte Teil unseres Körpers. Um die Temperatur zu regeln und Schlackstoffe auszuscheiden verfügen unsere Füße über beachtliche 90.000 Schweißdrüsen.

Fußprobleme

Was aber wenn sich im Laufe der Zeit Fußfehlstellungen entwickeln weil die Belastungen für die Füße zu gross sind und die Muskeln und Bänder immer schwächer werden? Die häufigste Ursache von Fußproblemen sind Senk- und Spreizfüsse, welche oft durch Übergewicht oder auch Veranlagung entstehen können. Weitere Ursachen können aber auch zu enge oder zu hohe Schuhe sein. Hierbei entstehen dann Schmerzen und der Fuß wird im vorderen Fußbereich breiter. Mittelfristig helfen hier nur Einlagen. Weil Fußfehlstellungen oft die Ursache von Schmerzen in Hüfte und Wirbelsäule sein können, ist der Gang zum Fußpfleger/Podologe/Orthopäden/Arzt dann dringend empfohlen.

Wir  tragen oft das falsche Schuhwerk (zu spitz, zu eng, zu hoch, zu klein), wechseln das Schuhwerk zu wenig oft aus und daraus resultieren dann weitere Fußbeschwerden wir etwa Hammerzehen, Hühneraugen, Nagelpilz, Fußpilz (Tinea Pedis), Fersensporn, Hornhaut, Fußwarzen, Hallux Valgus, eingewachsene Fußnägel, Blasen, Krallenzehen und Schweißfüße. 

Der Fuß - Ein paar Hausmittel und Tipps für gesunde Füße

»  Gesunde Füße benötigen ein trockenes und warmes Fußklima sowie viel frische Luft 
»  Wir empfehlen Strümpfe und Schuhe aus Naturmaterialien 
»  Tägliche Fußreinigung
»  Strümpfe und Socken bei 60° waschen, damit der grösste Teil der Bakterien      vernichtet werden kann
»  Rückfettende Fußcreme verwenden, macht rauhe Stellen wieder schön geschmeidig
»  Barfuß laufen - wo immer möglich. Dies ist gesund, stärkt die Fußmuskeln und die Beweglichkeit und Kraft der Gelenke und Bänder. Laufen auf natürlichen Untergründen wie Sand, Kies oder Gras sind eine Wohltat für Ihre Füße. Zu Hause verzichten Sie am besten auf Socken und Hausschuhe. 
»  Fußgymnastik - dies speziell als Ausgleich zur Ruhigstellung der Füße in den Schuhen 
»  Die richtige Schuhgrösse tragen (ab dem Kindergartenalter wachsen die Füße jährlich um etwa zwei Größen, dies sollte beim Schuhkauf beachtet werden).
»  Bequeme, passende und gesunde Schuhe mit einer Absatzhöhe von höchstens 3 Zentimetern 
»  Gönnen Sie sich ab und zu eine Behandlung beim Podologen oder beim Fußpfleger
»  Fußmassagen am Feierabend - gönnen Sie sich öfters einmal eine schöne Fußmassage beim Fußpfleger oder auch zu Hause. Dabei empfehlen wir das Hausmittel Lavendelöl, welches vorzüglich auch gleich noch gegen Fußgeruch hilft und außerdem noch eine antibakterielle Wirkung aufweist, speziell gegen Hefepilze (Candida-Spezies) und Fadenpilze. 
»  Pflege und Entspannung durch ein Fußbad mit wohltuenden Badezusätzen oder auch ätherischen Ölen wie zum Beispiel Lavendel oder Rosmarin, diese wirken belebend und erhöhen die Hautdurchblutung. Bei starkem Fußschweiß empfehlen wir die Zugabe von Salbei oder Eichenrinde.  
»  Mechanische Entfernung von überschüssigen Hautschichten beim Fußpfleger oder Podologen
»  Schuhe öfters wechseln - dies nicht nur aus hygienischen Gründen sondern auch damit die Füße unterschiedlich belastet werden.
»  Atmungsaktive Schuhe im Wechsel tragen 

"Die Liebe trägt die Seele, wie die Füße den Leib tragen"
    Katharina von Siena  (1347 - 1380)

"Man kann keine Einheit erzielen, wenn man sich gegenseitig auf die Füße tritt" 
   François Mitterrand,  französischer Politiker (1916 - 1996)

"Der geniale Mensch ist der, der Augen hat für das, was ihm vor den Füßen liegt"
   Johann Jakob Mohr (1824 - 1886)